Welche Kosten fallen bei der Nutzung von Teleclinic an?

Folgen

Privatversicherte:

Als Privatversicherte Person können Sie die TeleClinic Rechnung wie gewohnt bei Ihrer Versicherung zur Erstattung einreichen.

Kooperationspartner:

Für Mitglieder unserer Kooperationspartner steht TeleClinic kostenfrei zur Verfügung. Je nach Kooperationsvertrag rechnet TeleClinic direkt mit der Versicherung ab oder stellt eine Rechnung aus, die bei den Versicherungen eingereicht werden kann.

Eine Übersicht hierzu finden Sie auf unserer Homepage (https://www.teleclinic.com/).

Gesetzlich Versicherte:

Auch als gesetzlich versicherte Person können Sie unseren Service kostenfrei nutzen. Sie müssen dafür alle Informationen, die auf Ihrer Versichertenkarte angegeben sind, im Termin-Fragebogen und in Ihrem Profil hinterlegen. Während der Videosprechstunde müssen Sie dann die Versichertenkarte (und gegebenenfalls einen Personalausweis) vorzeigen, damit der Arzt/die Ärztin Ihre Identität überprüfen kann.

Bitte beachten Sie, dass das Arztgespräch von Montag bis Samstag zwischen 07:00 - 19:00 Uhr (Feiertage ausgeschlossen) und ausschließlich über die Videofunktion stattfinden muss. Des Weiteren dürfen Patienten keine Hausarztzentrierte Versorgung (Hausarztvertrag) abgeschlossen haben.

Selbstzahler:

Die Kosten als SelbstzahlerInnen ergeben sich gemäß der Gebührendordnung für Ärzte (GOÄ) und hängen von der erbrachten Leistung ab.

Ein Arztgespräch inklusive Arztbrief, AU und Rezept beläuft sich dadurch beispielsweise auf 37,54 €.

Nachts, sowie an Sonn-oder Feiertagen fallen Zuschläge an. Sie erhalten im Nachgang Ihres Arztgespräches eine Rechnung.

Eine detaillierte Aufstellung unserer Kosten finden Sie hier.

mceclip1.png

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich

Kommentare

  • Sehr gut aufgeschlüsselt und leicht verständlich

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.