Wie gehe ich vor, wenn ich den/die PatientIn nicht erreichen kann?

Folgen

ÄrztInnen sind angehalten, den/die PatientIn zu Beginn des von ihm/ihr vorab mitgeteilten Konsultationstermins per Videocall zu kontaktieren.

In der Videokomponente können ÄrztInnen frühestens 2 Minuten vor dem Termin und längstens 15 Minuten nach dem Termin dem virtuellen Besprechungsraum für die Videokonsultation beitreten. 

Sollte der/die PatientIn nicht erreichbar sein muss der/die ÄrztIn mindestens 5 Minuten auf den/die PatientIn warten, bevor er/sie den Fall als "nicht erfolgreich" abschließen darf. 

Die Dokumentation eines "nicht erfolgreichen Todo-Abschlusses" erfolgt wie folgt: 

  1. “To-dos” →
  2. abschließen →
  3. nein →
  4. Patient wurde nicht erreicht (oder einer der anderen angegebenen Gründe) 
  5. Kopie des dann im Fenster erscheinenden Textes (strg-c oder über die rechte Maustaste) 
  6. Abschicken des Textes über den Chat an die telemedizinischen AssistentInnen
  7. → absenden.

Ist kein Arzt-Patienten-Kontakt zustande gekommen darf auch keine Dokumentation des Arztes in der Akte erfolgen.

Sollte eine Videokonsultation technisch nicht möglich sein ist auch eine Telefonkonsultation über die TeleClinic-Plattform zulässig.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.