Wie stelle ich ein gültiges digital signiertes Privatrezept aus?

Folgen

Für verschreibungspflichtige Medikamente muss immer ein digital signiertes Rezept (derzeit immer ein Privatrezept) über den rechts unten im TeleClinic Arbeitsplatz sichtbaren “Plus” Button ausgestellt werden. Auf die Korrektheit der Angaben ist zwingend zu achten.  

Im Folgenden zur genauen Orientierung die Inhalte, die eine Verschreibung gemäß §2 Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (AMVV) enthalten muss
(Quelle: DAZ 2016, Nr. 21, S. 64, 26.05.2016):

  1. Name, Vorname, Berufsbezeichnung und Anschrift der Praxis oder der Klinik der verschreibenden ärztlichen Person einschließlich einer Telefonnummer zur Kontaktaufnahme,
  2. Datum der Ausfertigung,
  3. Name und Geburtsdatum der Person, für die das Arzneimittel bestimmt ist,
  4. Bezeichnung des Fertigarzneimittels oder des Wirkstoffs einschließlich der Stärke,
    1. bei einem Arzneimittel, das in der Apotheke hergestellt werden soll, die Zusammensetzung nach Art und Menge oder die Bezeichnung des Fertigarzneimittels von dem Teilmengen abgegeben werden sollen,
  5. Darreichungsform, sofern dazu die Bezeichnung nach Nummer 4 oder 4a nicht eindeutig ist,
  6. Abzugebende Menge des verschriebenen Arzneimittels,
  7. Gebrauchsanweisung bei Arzneimitteln, die in der Apotheke hergestellt werden sollen,
  8. Gültigkeit der Verschreibung,
  9. (…..)
  10. die eigenhändige Unterschrift der verschreibenden Person oder, bei Verschreibungen in elektronischer Form, deren qualifizierte elektronische Signatur nach dem Signaturgesetz.

Die digitale Signatur wird über einen externen Provider oder den elektronischen Arztausweis mittels Lesegerät aufgebracht.

Der Patient benötigt zur Einlösung bei einer kooperierenden Apotheke zwingend die Mobile App.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.