Was verdiene ich mit einer PatientInnenbehandlung?

Folgen

Je nach Versicherung Ihres/Ihrer jeweiligen PatientIn ist über TeleClinic eine Abrechnung über den einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung (KV), über die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) oder über Selektivverträge möglich. 

Als ÄrztIn mit Kassensitz können Sie PatientInnen zu allen drei der oben genannten Abrechnungsarten behandeln, während Sie als Privatarzt Patienten über GOÄ abrechnen können. 

Zur Abrechnung im Rahmen des EBM:
Die Höhe des Betrags hängt von der Leistung sowie weiteren Rahmenbedingungen ab, die im einzelnen durch Ihre KV definiert sind. Details erfahren Sie über die Kassenärztliche Bundesvereinigung (https://www.kbv.de/html/telemedizin.php) oder Ihrer Landes-KV sowie während der Einarbeitung in Ihren digitalen Arbeitsplatz bei TeleClinic, bei der wir auch auf Anforderungen und Zahlungsmodalitäten eingehen. 

Zur Abrechnung im Rahmen der GOÄ bzw. von Selektivverträgen: 
Die Höhe des Betrags hängt von der Leistung ab. Feiertagszuschläge sind automatisch auf bundesweite Feiertage beschränkt. Eine Einflussnahme auf die Abrechnungsziffern wie z.B. in der Praxis üblich ist aktuell nur eingeschränkt möglich. 

Bei privat versicherten PatientInnen und Selbstzahlern erhalten Sie die Vergütung für Ihre ärztliche Leistung von unserem Abrechnungspartner BFS. Sofern die gesetzliche Krankenkasse oder private Krankenversicherung des/der PatientIn einen Direktvertrag für diese Leistung abgeschlossen hat, erhalten Sie die Vergütung auf anderem Weg.

TeleClinic verschickt einmal monatlich eine personalisierte Abrechnungsübersicht und ggf. Gutschrift mit allen für den/die ÄrztIn relevanten Abrechnungsdaten via E-Mail.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.