Warum sind die Rezepte bei TeleClinic rechtsgültig signiert?

Folgen

Entsprechend der eIDAS-Verordnung ist eine qualifizierte elektronische Signatur einer handschriftlichen Unterschrift gleichzustellen und muss als solche in allen anderen EU-Mitgliedstaaten anerkannt werden. Die eIDAS-Verordnung definiert eine qualifizierte elektronische Signatur als eine fortgeschrittene elektronische Signatur, mit der zusätzlichen Anforderung, dass diese auf einem qualifizierten Zertifikat für elektronische Signaturen beruhen und von einer qualifizierten elektronischen Signaturerstellungseinheit erstellt worden sein muss. Die erste Anforderung bezieht sich auf die Verwendung eines qualifizierten Zertifikats.

Darunter ist ein digitales Zertifikat zu verstehen, das von einem qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter ausgestellt wurde und die Anforderungen von Anhang I zur eIDAS-Verordnung erfüllt. Was die Anforderungen der eIDAS-Verordnung anbelangt, so entspricht ein Zertifikat, das einen Unterzeichnerschlüssel und die Identität des Inhabers ausweist und durch ein qualifiziertes gewerbliches oder staatliches Zertifikat ausgestellt wurde, der Definition des qualifizierten Zertifikats. Die zweite Anforderung betrifft die Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signaturerstellungseinheit. Unter einer solchen Einheit ist eine konfigurierte Hardware oder Software (z. B. eine Smartcard, ein USB- Stick oder ein Cloud-basiertes Sicherheitsmodul) zu verstehen, die verwendet wird, um eine elektronische Signatur zu erstellen und die den Anforderungen von Anhang II zur eIDAS-Verordnung entspricht.

Jedes Rezept bei TeleClinic wird gemäß dieser Anforderungen ausgestellt: Für die erste Anforderung durchläuft jeder Arzt bei TeleClinic eine Identitätsprüfung. Hierfür verwenden wir die qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter Infocert und Intensi bzw. den regulären Arztausweis. Für die Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signaturerstellungseinheit, die zweite Anforderung, verwendet TeleClinic sowohl Hardware (SecSigner) als auch ein Cloud-basiertes Sicherheitsmodul. Im zweiten Falll nimmt TeleClinic eine 2-Faktor Prüfung vor, wobei eine persönlich ID abgefragt wird und eine TAN ausgegeben wird.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.