Wird die private Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) von Arbeitgebenden anerkannt?

Folgen

Ja, gegenüber Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen haben unsere AU-Bescheinigungen sowohl für Kassen- und Privatpatienten und Kassen- und Privatpatientinnen volle Rechtsgültigkeit.

TeleClinic bietet seit April 2019 die Möglichkeit an, nach einem persönlichen Arztgespräch eine Diagnose sowie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) über die TeleClinic Plattform zu erhalten.

Hier finden Sie die Erläuterung der Bundesärztekammer.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel: Stellungnahme zur digitalen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) / Krankschreibung.

 

Private Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung – keine Gültigkeit für Krankengeld von der Krankenkasse

Bei der über TeleClinic ausgestellten Bescheinigung handelt es sich um eine private Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ausschließlich zur Vorlage bei dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin. Ärzte und Ärztinnen können nach eigenem Ermessen entscheiden, ob und wie lange sie eine AU ausstellen, jedoch max. 3 Kalendertage zurückdatieren.

Die AU-Bescheinigungen der TeleClinic sind also für Kurzzeiterkrankungen ausgelegt. Die AUs der TeleClinic haben keine Gültigkeit, um Krankengeld von der Krankenkasse zu beziehen.

Des Weiteren werden private Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht von Arbeitgebenden akzeptiert, die an einer U1 Umlage teilnehmen.

Am besten klären Arbeitnehmende die Anerkennung der privaten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorab schon mit ihrem Arbeitgebenden.

 

 

Wie kann ich die AU an meinen Arbeitgeber oder meine Arbeitgeberin weiterleiten?

Sie können die AU ganz einfach über die Benutzeroberfläche Ihrer App herunterladen und per E-Mail weiterleiten.

Sie finden Ihre AU ca. zwei Stunden nach Ihrem Arztgespräch in der TeleClinic App unter „Dokumente“.

War dieser Beitrag hilfreich?
171 von 192 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.